Wald West
   WaldWest.de Naturpark Städte/Gemeinden Wetter Ausrüstung Sponsoren/Förderer WW-Scouts Impressum

 Landkarten
 Übersichtskarten
 Wander-/Radrouten

 Landschaften (130)
 Seen / Weiher (81)
 Grillplätze (5)
 Interessantes (19)
 Brunnen / Quellen (26)
 Schutzhütten (17)
 Freizeit / Sonstiges (13)
 Flüsse & Bäche (44)
 Natur- & Sportpfade (18)
 Wander- & Radwege (26)
 Historisches (40)
 Bauwerke (29)
 Augsburger Altstadt (12)
 Ausflugsziele (4)


wir realisieren Ihr Software-Projekt.

Besuchen Sie das Tutti Frutti in Steppach!

BANNER 3 TYP 3

Werbung bringt Erfolg


Das Wetter im Naturpark

morgens


1°C
vormittags


1°C


Datum: 15.12.2017 / 03:17
Objekte online: 467
Fotos online: 1561

wir haben die Ausrüstung, die Sie brauchen trekking-depot.de
 Der Naturpark Augsburg - Westliche Wälder

Kulturlandschaft zwischen Alpen und Donau

In Deutschland existieren derzeit über 90 Naturparke. Die staatliche Anerkennung als Naturpark (Artikel 11 des Bayerischen Naturschutzgesetzes) können in Deutschland nur großflächige Gebiete erhalten, die überwiegend unter Landschaftsschutz stehen und sich für umweltverträgliche Erholungsformen besonders eignen. Die Verordnung des Bayerischen Staatsministeriums für Landesentwicklung und Umweltfragen vom 22. August 1988 weist ein 1175 Quadratkilometer großes Gebiet westlich von Augsburg als „Naturpark Augsburg - Westliche Wälder“ aus. Er ist der einzige Naturpark in Bayerisch-Schwaben.

Naturräumlich wird diese Schotterriedel-Landschaft umgrenzt von den Abhängen zu Wertach bzw. Schmutter im Osten, Mindel im Westen und Donau im Norden. Mit weniger als 100 Einwohnern je Quadratkilometer ist der Naturpark ähnlich dünn besiedelt, wie der Bayerische Wald.

Als Lieferant des nachwachsenden Rohstoffes Holz, als Garant für saubere Luft und reines Wasser und nicht zuletzt als Erholungsgebiet für über 500.000 Menschen ist der Naturpark von unschätzbarem Wert.

43 Prozent seiner Fläche sind mit Wald bedeckt. Jede Minute wächst hier etwa ein Kubikmeter Holz hinzu. Die Waldbesitzer, allen voran die Bayerische Staatsforstverwaltung, unterstützen die Weiterentwicklung des Naturparks in vielfältiger Weise. Heute ist unser Naturpark mit seinen vielen Wander- und Radwandermöglichkeiten auch ein wesentlicher Faktor zur touristischen Weiterentwicklung der Region.

 

 

 

 

Weitere Informationen rund um den Naturpark finden Sie hier:

www.naturpark-augsburg.de

Hier können Sie sich die Image-Broschüre des Naturparkvereins herunterladen:

naturparkverein.pdf (5,76 MB)

 

Der Naturpark unterteilt sich in 3 Gebiete:
  • Holzwinkel (Norden)
  • Reischenau (Mitte)
  • Stauden (Süden)

 

 Kloster Oberschönenfeld - Ein Juwel inmitten des Naturparks

Eingebettet in das landschaftlich besonders reizvolle Schwarzachtal liegt die Zisterzienserinnenabtei Oberschönenfeld. Diese großartige Anlage wurde von den Zisterziens-erinnen und dem Bezirk Schwaben unter Mithilfe des Landkreises Augsburg und des Landesamtes für Denkmalpflege renoviert und zeigt sich dem Besucher heute in beeindruckender Pracht. Die Abteikirche „Mariä Himmelfahrt“, von dem Vorarlberger Baumeister Franz Beer in den Jahren 1721 – 23 erbaut, gebietet Gläubigen und Bewunderern der Kunst Ehrfurcht. Die herrliche Umgebung verlockt zu Spaziergängen und Wanderungen.

In Oberschönenfeld ist vieles geboten:
Abteikirche – Klösterliche Seminare – Klosterbücherei – Klosterbäckerei – Klosterstüble – Staudenlädle – Kinderspielplatz – strohgedecktes Anwesen „Staudenhaus“ – Schwäbisches Volkskundemuseum des Bezirks Schwaben – Naturpark-Haus

Die heutigen Museumsgebäude dienten ehemals dem Kloster als Wirtschaftsgebäude. Noch heute befindet sich im Naturpark-Haus auch die Bäckerei des Klosters.
 

 Das Naturpark-Haus im Schwäbischen Volkskundemuseum Oberschönenfeld

Nur 20 Kilometer südwestlich von Augsburg, in der ältesten bestehenden Zisterzienserinnenabtei Deutschlands, befindet sich das naturkundliche Informationszentrum des Naturparkvereins. Eingebettet in das umfangreiche museale Angebot des Schwäbischen Volkskundemuseum findet der Besucher in Oberschönenfeld bei Gessertshausen das Naturpark-Haus mit der Dauerausstellung „Natur und Mensch im Naturpark“. Im Zusammenwirken mit der Bayerischen Staatsforst-verwaltung ist das Naturpark-Haus zugleich Wald-erlebniszentrum. Unter dem Titel „Natur erleben im Naturpark“ (siehe Natur erleben) bietet das Naturpark-Haus eine Vielzahl von Führungen, Veranstaltungen und Kurzseminaren, vor allem für Kinder an. Die Forstdirektion Oberbayern-Schwaben und die staatlichen Forstämter Biburg, Schwabmünchen und Zusmarshausen sind Garanten für forstfachlich fundierte Veranstaltungen. Der Naturparkverein selbst setzt zahlreiche Führer unterschiedlicher Fachrichtungen ein, um ein vielseitiges Angebot bereitzustellen.

Informationen über das aktuelle Angebot des Schwäbischen Volkskundemuseums erhalten Sie von der Museumsverwaltung, Telefon: 0 82 38 / 30 01 - 0.

Den Prospekt des Naturpark-Hauses können Sie sich hier herunterladen. (5,92 MB)
 

Hier geht es zur Homepage des schwäbischen Volkskunde-Museums:

www.schwaebisches-volkskundemuseum.de



© 2017 Dehler         Geobasisdaten © Bayerische Vermessungsverwaltung 1017/07